logo Pg Retztal

Schrifttexte: 1 Sam 3,3b-10.19 - 1 Kor 6,13c-15a.17-20 - Joh 1,35-42

schuh

„Meister, wo wohnst du? - Kommt und seht!“
(Andreas - Jesus in Joh 1,38f)

Wir wissen nicht, wo Jesus gewohnt hat. Betlehem, Ägypten und Nazareth sind überlieferte Stationen seiner Kindheit und Jugend. Später lesen wir von Gastunterkünften bei Freunden in Kapernaum und Betanien. Er selbst sagt einmal von sich, dass er keinen Ort hat, an dem er (als Hausherr) seinen Kopf hinlegen könnte. Wahrscheinlich ist die Frage aber auch anders gemeint: Wie lebst du? Wo bist du daheim? Wo ist dein Ort? Dann geht es eigentlich nicht um Äußeres sondern um Inneres. Dann ist „Wohnung“ eher die Art, wie jemand Beziehungen pflegt; dann sind es die Situationen, in denen er oder sie zur Ruhe kommt, sich sicher und geborgen fühlt; dann ist es eine Frage nach Echtheit und Autentizität; dann geht es um Angstfreiheit und Quellen der Kraft zum Auftanken. All dies meint „Wohnung“ ja auch.
Und ER lädt ein, zu kommen und zu sehen.

Einen gesegneten Sonntag wünscht Vikar Thomas Wollbeck

Siehe auch im Gotteslob 357: „Wie schön leuchtet der Morgenstern ...“

­