logo Pg Retztal

Besinnungsweg Retztal

besinnungsweg logoDer Besinnungsweg Retztal kennzeichnet mit seinem Namen zugleich seine geografische Lage:

Das Kernstück des Weges ist das nur 5 km lange Seitental des Mains, in dem ein Bach, die Retz, der in Retzstadt entspringt und in Retzbach in den Main mündet, die beiden Orte Retzbach und Retzstadt miteinander verbindet.

Die Wegstrecke führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft, die geprägt ist von Kontrasten zwischen Tal und Hügeln, zwischen dem Wald im Talgrund und weiten Feldern und Weinbergen auf der Höhe. Der Pfad über den steilen

Muschelkalkfelsen der Benediktushöhe wird gesäumt von südlich-warmen Kalkschotterflächen.

Die Markierung führt von der Wallfahrtskirche "Maria im Grünen Tal" über den Kreuzweg, zur Kolpingkapelle. Ab hier führt uns der Weg, nun identisch mit dem Mainwanderweg, auf die Breitfeldhöhe. Mit ihren 387 m ist sie die höchste Erhebung im Maindreieck, und bietet einen weiten Rundblick auf Spessart, Rhön und Steigerwald.

Von dort wandert man weiter über die Berghügel wieder ins Tal nach Retzstadt zur Pfarrkirche St. Andreas. Eher kühl und schattig verläuft der Weg im Retztal.

Die gesamte Wegstrecke ist ca. 13 km lang und als Rundweg angelegt. Es sind auch Teilabschnitte möglich, zu 7 km und 9 km.Die Höhendifferenz beträgt 200 m.

Eine außergewöhnliche Vielfalt an Pflanzen und Tieren gibt es in jeder Jahreszeit zu entdecken. Als Begleiter am Wegrand finden sich sowohl einfache, robuste, als auch farbenprächtige, seltene Blumen, darunter viele Heilkräuter wie Johanniskraut, Wegerich, Malve, Odermenning und Wegwarte.

In den bewaldeten Bereichen säumen Buche, Eiche, Ahorn, Esche, Kiefer, Lärche, Mehlbeere und Speierling den Weg und spenden Schatten. Man kann den Tieren des Waldes und der Flur noch häufig begegnen. Immer wieder trifft man Raritäten wie Orchideen und seltene Schmetterlinge an, die besonderen Schutz brauchen.

Auf den Weg finden wir eine ganze Reihe gestalteter Stationen, z.B. eine Zeitleiste, welche die Verhältnismäßigkeit von der Entstehung der Erde bis zur Entwicklung des Menschen anschaulich macht, die Völkerwallfahrt zum Berg Zion mit Email-platten gestaltet, eine Kapelle mit Adolf Kolping als Wegbegleiter und viele andere. Geschnitzte Hinweisschilder weisen auf besonders schöne Aussichtspunkte hin.

Ein ansprechend gestalteter Faltplan kann als hilfreicher Begleiter dienen. Er ist für 2 € (+ Porto) bei den Pfarrämtern in Retzbach (Tel. 09364/9930) und Retzstadt (09364/1395) erhältlich.

Weiterführende Links

­